Ausverkauftes Haus! Das Orchesterkonzert der Gesellschaft der Musikfreunde

Wie sehr sich die Bad Sodener nach der langen Abstinenz von klassischer Musik auf diesen Abend gefreut haben, zeigte die Nachfrage nach Eintrittskarten. Leider war aufgrund der nach wie vor bestehenden Corona-Einschränkungen die Zahl der Plätze in der kath. St. Katharina-Kirche beschränkt, deshalb mussten bereits bei der Voranmeldung zum Bedauern der Veranstalter viele Kartenanfragen zurückgewiesen werden.

Die glücklichen, die eine Karte ergattert hatten, erwartete ein emotionaler und hochklassiger Konzertabend. Die Sopranistin Sophie Klußmann eröffnete das Konzert mit Schuberts „Salve Regina“ und berührte die Zuhörer mit ihrer sanften Stimme.

Antonio Pellegrini begeisterte mit seinem virtuosen Spiel im E-Dur-Violinkonzert von J.S. Bach. Besonders der Solopart im 3. Satz, oft als Ritt auf der Rasierklinge für die Solisten bezeichnet, gelang vorzüglich.  

Atemlos verfolgten die Zuhörer das emotionale Auf und Ab von Sophie Klußmann in Händels „IL Pianto di Maria“, eine viel zu selten zur Aufführung kommende Kantate der Klage der Gottesmutter zur Kreuzigung Jesu. Langanhaltender Beifall war die Belohnung des Publikums für diese Meisterleistung.

Das Divertimento in F von Mozart war die ideale Kür für das Orchester der Gesellschaft der Musikfreunde, wie immer unter der ausgezeichneten Leitung von Franz-Josef Staab, um diesen schönen Konzertabend zu beenden. Staab ist auch die ausgeglichene Auswahl der Werke für diesen Abend zu verdanken.

Jetzt hoffen die Musikfreunde, dass sie auch ihr traditionelles Weihnachtskonzert am 12.12.2021 (3. Advent) im H+Hotel aufführen können und Corona ihnen nicht noch im letzten Moment einen Strich durch die Rechnung macht.

Bad Soden, 4.10.2021